Skip to content

Steuerberaternews

Neuigkeiten vom Steuerberater

Bund und Länder haben im Vermittlungsverfahren zum Steuervereinfachungsgesetz 2011 im September eine Einigung erzielt. Danach tritt das Gesetz zum 1.1.2012 in Kraft. Weiterlesen … (Quelle: Schuster, Steuerberater Ulm)

Schlagwörter:

Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und für das Erststudium galten bislang als privat veranlasst. Zulässig war lediglich ein Sonderausgabenabzug bis zu 4.000 € im Kalenderjahr. Ein Sonderausgabenabzug setzt allerdings entsprechende steuerpflichtige Einnahmen voraus, was besonders bei Studierenden in vielen Fällen gerade nicht der Fall war. Weiterlesen … (Quelle: Fischer & Sigel, Steuerberater Ulm)

Schlagwörter: ,

Das Working Capital als Gradmesser einer optimalen Finanzierung des Betriebs. Weiterlesen … (Quelle: Vossler, Steuerberater Stuttgart)

Schlagwörter:

Zivilprozesskosten sind unabhängig vom Streitgegenstand als außergewöhnliche Belastung abziehbar. Weiterlesen … (Quelle: Kruse & Partner, Steuerberater Stuttgart)

Schlagwörter: , ,

Er hätte der große Wurf werden sollen: der elektronische Entgeltnachweis. Weiterlesen … (Quelle: Eigenstetter Helmreich und Partner, Steuerberater Nürnberg)

Schlagwörter: ,

Im Sozialversicherungsgesetz gibt es keinen Höchstbetrag, bis zu dem freiwillig gewährte Mahlzeiten beitragsfrei sind. Im Gegensatz dazu gibt es im Einkommensteuergesetz genaue Regelungen. Lohnsteuerbefreit sind Essensmarken nur bis zu einem Wert von € 4,40 pro Arbeitstag. Weiterlesen …

Schlagwörter: ,

Zuwendungen an Arbeitnehmer im Rahmen von Betriebsveranstaltungen müssen bekanntlich dem Arbeitslohn hinzugerechnet werden, wenn sie 110 € pro einzelnem Arbeitnehmer und je Veranstaltung übersteigen (R 19.5 der Lohnsteuerrichtlinien). Diese Freigrenze ist strikt einzuhalten, auch wenn es sich dabei um eine herausragende Feier anlässlich eines Firmenjubiläums handelt, wie das Finanzgericht (FG) Düsseldorf jüngst entschieden hat (Urteil vom 7.10.2010 16 K 1294/09). Weiterlesen …

Schlagwörter: ,